Melissa da Silva

querflöte

Melissa da Silva, Querflötistin und Musikvermittlerin, wurde 1994 in Genf geboren. Ihren ersten Querflötenunterricht erhielt sie am Conservatoire Populaire de Musique, Danse et Theater de Geneve, in der Klasse von Beatrice Sierra Roth.

 

Schon sehr früh konnte Melissa mit mehreren Lehrpersonen arbeiten und genoss den Unterricht unter anderem auch bei Natasha Maria und Isabelle Giraud. Die Leidenschaft zur Musik hat Melissa schon in den ersten Unterrichtsstunden für sich entdeckt. Sehr schnell war klar, dass sie Flötistin und Pädagogin werden möchte.

 

Ambitioniert und diszipliniert entschied sie sich 2009 für den Weg an die filière préprofessionnelle musique classique (CEGM), wo sie von Béatrice Zadwodnik unterrichtet wurde. Während dieser Zeit erhielt sie die Chance, in diversen Orchesterprojektem, unter der Leitung von David Greilsammer und Michael Wendberg, als Flötistin mitzuwirken.

 

2014 begann Melissa da Silva ihren Bachelor of Arts in Music, an der Hochschule der Künste Bern, in der Klasse von Martin Fahlenbock. Während drei Jahre erhielt sie die Möglichkeit mit namhaften Künstler wie Xavier Dayer, Patrick Jüdt, Daniele Galaverna oder Christian Roellinger zu arbeiten.

 

Nach abgeschlossenem Bachelor, mit Auszeichnung, zog es Melissa nach Lugano an das conservatorio dela Svizzera italiana. In der Klasse von Alfred Rutz studierte sie weitere zwei Jahre im Studiengang Master of Arts in Music Pedagogy, welcher sie 2019 abgeschlossen hat.

 

Melissa da Silva entschied sich für einen zweiten Master in Music specialized Performance „ Music in Context“. Erneut an der Hochschule der Künste Bern, unter der Leitung von Barbara Balba Weber, in der Flötenklasse von Christian Studler, studiert sie ab September 2019. Seit September 2018 ist Melissa Lehrerin für Querflöte an der Musikschule Schmitten (Fribourg) und Musikschule Worb. 

IMG_2077.jpeg

Verfügbar : Freitag